Grüne Woche: Showkochen mit Ministerin Ulrike Höfken

Grüne Woche: Showkochen mit Ministerin Ulrike Höfken

Das Land unternimmt große Anstrengungen, um Besucher der 78. Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin von seinen Qualitäten zu überzeugen. Zum Start ihrer neuen Kampagne "Rheinland-Pfalz isst besser" begab sich Ernährungsministerin Ulrike Höfken am Freitag zu einem Showkochen mit Koch Klaus Herbig am Stand des Landes in Halle 20 hinter den Herd und reichte den Gästen frisch zubereitetes Gemüse.

Am Landesstand lockt auch der Verein Eifel Premium Brand mit hochprozentigen Köstlichkeiten. Vorsitzender Bernhard Bares aus Trimport in der Eifel erzählt stolz, elf einmalige Brände würden zum Probieren angeboten. Bares, seit 16 Jahren dabei, ist vom Erfolg bei diesem Messeauftritt überzeugt. "Es läuft sehr gut an", sagt er.

Bei der 78. Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin, die bis zum 27. Januar rund eine halbe Million Besucher anlocken wird, setzt Rheinland-Pfalz ganz auf die Themen Wein und gesunde Ernährung. Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken (Grüne) präsentiert die Kampagne "Rheinland-Pfalz isst besser". "Die Qualität des Essens ist gut, muss aber weiter verbessert werden, vor allem in den Schulen und Kitas", sagt die Ministerin.

Das Land investiert rund 250.000 Euro für seinen Auftritt in Halle 20, von der eine Hälfte mit Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen geteilt wird. Länder wie Brandenburg haben eine ganze Halle. 58 Aussteller des Landes sind in den 26 Hallen präsent und bieten ihre Produkte an, darunter 44 Winzer wie Peter Terges aus Trier oder Jürgen Dostert aus Nittel in Halle 6.

Der Wein spielt die wichtigste Rolle. Die Veranstaltung "Vinissima - Frauen und Wein" bot Winzerinnen in der Landesvertretung die Chance, für sich und ihre Produkte vor 500 Gästen zu werben. Bei der Messe empfängt das Land Gäste unter anderem an einer Weinbar. "Das Produkt Wein ist natürlich die Chance, auch die touristische Attraktivität des Landes herauszustellen", sagt Thomas Griese, Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium.

Mehr von Volksfreund