1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Haarscharf an einer Katastrophe vorbei: Fußgängerbrücke über Bahnstrecke stürzt ein – Acht Verletzte

Haarscharf an einer Katastrophe vorbei: Fußgängerbrücke über Bahnstrecke stürzt ein – Acht Verletzte

In Bettemburg in Südluxemburg ist am Donnerstag kurz nach Mittag eine Eisenbahnbrücke mitsamt fünf Arbeitern eingestürzt. Acht Menschen wurden verletzt. Kurz zuvor war noch ein Zug unter der Brücke hindurch gefahren. Der Zugverkehr muss für 24 Stunden unterbrochen werden.

 Mehrere Menschen wurden in Bettemburg (Luxemburg) beim Einsturz einer Fußgängerbrücke verletzt.
Mehrere Menschen wurden in Bettemburg (Luxemburg) beim Einsturz einer Fußgängerbrücke verletzt. Foto: Pierre Matge/tageblatt.lu

Das Tageblatt aus Esch/Alzette berichtet, dass sich das Unglückin der Rue Michel Lentz in Bettemburg ereignete. Dort stürzte kurz nach Mittag eine provisorische Fußgängerbrücke ein und riss eine Hochspannungsleitung mit.

Zum Zeitpunkt des Einsturzes befanden sich fünf Arbeiter auf der Brücke. Acht Menschen zogen sich Verletzungen zu und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Einige Sekunden vor dem Einsturz war ein Zug unter der Brücke hindurchgefahren und blieb einige hundert Meter danach aufgrund der kaputten Hochspannungsleitung liegen. Haarscharf an der Katastrophe vorbei.

Warum die provisorische Fußgängerbrücke neben dem noch nicht fertig gestellten Neubau einstürzte, ist noch unklar. Der Zugverkehr wurde für 24 Stunden auf den Linien 60 und 90 unterbrochen, sagte ein CFL-Pressesprecher. Da der Zugverkehr zwischen Luxemburg - Esch/Alzette und Rodange sowie zwischen der Hauptstadt und Thionville unterbrochen wurde, setzt die CFL Busse ein. 14 Busse fahren zwischen Luxemburg und Esch/Alzette, sechs Busse zwischen Luxemburg und Thionville und zwei weitere zwischen der Hauptstadt und Wolmerange-les-Mines.