1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Halbe Million und schwarze Zahlen

Halbe Million und schwarze Zahlen

TRIER. Am heutigen Samstag beim Handball-Spiel der "Miezen" gegen Dortmund werden die Betreiber der Arena Trier den 500 000. Besucher seit deren Eröffnung am 25. Mai 2003 begrüßen. Laut Triers Sportdezernent Georg Bernarding wird die Veranstaltungshalle 2006 erstmals schwarze Zahlen produzieren.

Den Auftakt machte eine Basketball-Partie, dann folgte ein Handball-Länderspiel, ehe mit der offiziellen Eröffnung am 16. Juni 2003 auch die Musik Einzug in die Arena hielt. Seither gab es mehrere hundert Veranstaltungen aus Show, Musik und Sport - und heute wird der 500 000. (zahlende) Besucher die Arena-Pforten durchqueren. "Dieses Ergebnis ist besser als erhofft", sagte Triers Sportdezernent Georg Bernarding dem TV: "Die Arena ist mittlerweile unumstritten." Das Nutzungskonzept fußt auf drei Beinen: Erstens die "Hauptnutzer" TBB (Basketball) und "Miezen" (Handball), zweitens Musik- und Show-Veranstaltungen und drittens Schul- und Breitensport.Parksituation nicht optimal

"Unsere beiden Hauptnutzer haben eine sportlich herausragende Entwicklung genommen, das hat natürlich auch für ein Plus bei den Besucherzahlen gesorgt. Auch die Auslastung bei Musik- und Kulturveranstaltungen ist top", sagt Bernarding. Mehr Veranstaltungen seien nicht möglich, da ansonsten Schul- und Breitensport die Halle nicht mehr im erforderlichen Umfang nutzen könnten. Laut Arena-Geschäftsführer Wolfgang Esser wird 2006 erstmals die Schallmauer von 200 000 Zuschauern durchbrochen. Und Bernarding ergänzt: "In Kürze stellen wir unsere Jahresbilanz 2005 vor. Und es wird erstmals schwarze Zahlen geben. Das heißt, die Arena wird keine städtischen Zuschüsse mehr benötigen." Bernarding gibt aber auch zu, dass "es noch Probleme gibt". Vor allem die Parksituation müsse optimiert werden.Die Top-11-Veranstaltungen seit Eröffnung der Arena:8000 Besucher: Xavier Naidoo (Februar 2006)7200 Besucher: Tokio Hotel (Februar 2006)7000 Besucher: Die Fantastischen Vier (Dezember 2004)6200 Besucher: Deep Purple und Alice Cooper (Februar 2006)6000 Besucher: Peter Maffay (November 2005)6000 Besucher: Eros Ramazotti (Juli 2004)5800 Besucher: Basketball-Länderspiel gegen Estland (Juli 2005)5800 Besucher: Basketball-Play-off: Trier - Bonn (Mai 2004)5400 Besucher: Basketball-Play-off: Trier - Bonn (Mai 2004) 5200 Besucher: Basketball: TBB Trier - Alba Berlin (Januar 2005)5000 Besucher: Tennis Classics mit Boris Becker (März 2005)Handball: ewiger Rekord der gesamten Frauen-Bundesliga mit 3950 Zuschauern beim Finale Trier gegen Nürnberg (Mai 2005)Mehrfach-Veranstaltungen mit der höchsten Zuschauerzahl: 19 300 Besucher: Holiday on Ice (Februar 2005, acht Vorstellungen)16 000 Besucher: Musical "Rachel" (August 2005, zehn Vorstellungen)Zahlen der einzelnen Jahre:2003: 84 582 Besucher 2004: 169 250 Besucher 2005: 180 180 Besucher2006: bislang 64 000 Besucher. Verlosung von 78 Arena-Jubiläumskarten auf