Hilfe hat ein Gesicht

Privater Wohnraum für Flüchtlinge: Seit zwei Monaten lebt ein Paar aus Eritrea im Haus von Hoffmanns Mutter Johanna Milbers (78) in Gerolstein-Lissingen.

"Toll, wie gut das funktioniert. Es wird viel mehr gelacht als sonst, und ich lerne wieder Englisch. Ich würde das mit der privaten Vermietung immer wieder machen - trotz anfänglicher Bedenken", sagt Andrea Hoffmann (51). Seit zwei Monaten leben Natsnet und ihr Mann Habtom Gebrihiwet aus Eritrea im Haus von Hoffmanns Mutter Johanna Milbers (78) in Gerolstein-Lissingen - genauer gesagt in der angrenzenden kleinen Wohnung. Die sollte, weil sie nicht mehr zeitgemäß ist, eigentlich gar nicht mehr vermietet werden.

Nach dem mehrfachen Aufruf der Kreisverwaltung, privaten Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen, hat sie sie dann doch angeboten. Und hofft, dass viele andere dem Beispiel folgen. In Lissingen profitieren alle davon: die Neuankömmlinge, weil sie ein neues Zuhause haben - und zwar mit Familienanschluss. Andrea Hoffmann, "weil ich die 350 Euro für die Pflege meiner Mutter gut gebrauchen kann", wie sie unumwunden zugibt.

Und Mutter Johanna, die an Demenz leidet und nun neuen Schwung in ihr Leben bekommen hat. Das spürt man besonders, wenn alle beim Mensch-ärgere-dich-nicht zusammensitzen. "Hast dauw ein Glick", sagt die Seniorin zu Habtom, nachdem der erneut eine Sechs gewürfelt hat. Und zu Natsnet: "Rück dauw!" So bekommen die Afrikaner nicht nur Deutschunterricht, sondern auch Lektionen in Eifeler Platt.

Das sind für alle Beteiligten glückliche Momente. Momente ohne Angst, die für Natsnet und Habtom in ihrem Land (wo sie als Soldaten im Bürgerkrieg kämpfen sollten) und auf der Flucht (im geschlossenen LKW mit bewaffneten Horden im Nacken, in einem kleinen Boot übers Mittelmeer und weiter zu Fuß) selten waren.

Wer Flüchtlingen Wohnraum vermieten möchte, meldet sich bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel, Yvonne Geimer, Telefon 06592/933-363, E-Mail yvonne.geimer@vulkaneifel.de , oder Anja Stark, Telefon 06592/933-464, E-Mail anja.stark@vulkaneifel.de