HINTERGRUND

Grimms Werdegang Nach dem Abi studierte Christoph Grimm Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft in Bochum, Bonn und Trier, legte das erste und zweite Staatsexamen ab. Bis 1979 war er Richter am Amtsgericht und am Landgericht Trier.

Von 1981 bis 1995 arbeitete er als Rechtsanwalt in Trier. Seine politische Karriere begann 1968 mit dem Eintritt in die SPD. Schnell wurde er stellvertretender Landesvorsitzender in Rheinland-Pfalz. Von 1974 bis 1996 war er Mitglied des Trierer Stadtrates. Seit 1979 ist er Landtagsabgeordneter, seit 1991 Präsident des Landtages. Daneben bekleidet Grimm eine Reihe weiterer Ämter, ist beispielsweise Vorsitzender der Kommission für die Geschichte des Landes und Vizepräsident des Interregionalen Parlamentarierrates Saar, Lor, Lux, Rheinland-Pfalz, Wallonie. Grimm ist verheiratet und Vater von drei Kindern.