HINTERGRUND

Was ist der Wahl-o-mat? Das Konzept wurde als Instrument der politischen Bildung 1985 in den Niederlanden entwickelt. In Deutschland wurde der Wahl-o-mat für die Bundestagswahl 2002 zur Wahlmobilisierung entwickelt und seitdem auch bei mehreren Landtagswahlen eingesetzt.

Der Wahl-o-mat ist ein Programm, das dem Nutzer Thesen zum aktuellen Wahlkampf vorstellt, zu denen er sich zustimmend, ablehnend oder neutral positionieren kann. Am Ende liefert der Wahl-o-mat ein "Ergebnis": Er zeigt die Nähe der eigenen Positionen zu den Positionen der Parteien auf. Der Wahl-O-Mat wird für jede Wahl neu entwickelt, das Copyright liegt bei der Bundeszentrale für politische Bildung. Der Wahl-o-mat ist parteipolitisch neutral und hat keine Verbindung mit kommerziellen Interessen. Die Antworten werden durch die Parteivorstände autorisiert. Informationen im Internet: www.wahlomat.de