Hobbyastronomen bestaunen partielle Mondfinsternis in der Region

Hobbyastronomen bestaunen partielle Mondfinsternis in der Region

Hinter leichten Schleierwolken ist die partielle Mondfinsternis am Montagabend vielerorts in Rheinland-Pfalz zu sehen gewesen.

Hobbyastronomen konnten den rosafarben leuchtenden Mond am leicht bedeckten Himmel beobachten. Beispielsweise von Trier aus war auch die Verdunklung am unteren Teil des Mondes erkennbar. Er trat teilweise in den dunklen Kernschatten ein, den die Erde auf der von der Sonne abgewandten Seite in den Raum wirft.

Bei einer partiellen Mondfinsternis stehen Sonne, Erde und Mond in etwa in einer Reihe. Von Deutschland aus war diesmal nur der zweite Teil der Verdunklung zu sehen, da der Aufgang des Mondes erst nach Mitte der Finsternis erfolgte. Um 21.19 Uhr endete der sichtbare Teil der Mondfinsternis mit Austritt des Mondes aus dem Kernschatten der Erde.

Besonders gut zu sehen war die partielle Mondfinsternis im Osten Deutschlands sowie in Bayern.

Habt Ihr Fotos von der Mondfinsternis gemacht? Dann könnt ihr sie uns an echo@volksfreund.de schicken. Wir möchten aus den Bildern eine Fotostrecke machen.

Mehr von Volksfreund