Hochwasserlage entspannt sich weiter

Hochwasserlage entspannt sich weiter

Die Hochwasserlage an Rhein und Mosel hat sich in Rheinland-Pfalz auch am Sonntag entspannt. In Koblenz stieg der Rhein auf einen Höchststand von 6,15 Metern, geringfügig weniger als noch am Samstag. In Trier ist der Schiffverkehr wieder freigegeben worden.

Kritisch wird es nach Angaben von Experten erst ab rund 7,50 Metern. Das Hochwassermeldezentrum Rhein in Mainz geht für die nächsten Tage von weiter fallenden Pegeln aus. Es werde wieder kälter und gebe weniger Niederschlag, sagte ein Sprecher. Weil auch die Pegel der Saar fallen, wurde die Stadtautobahn in Saarbrücken am Samstagnachmittag wieder freigegeben. Sie war am Donnerstag wegen Überschwemmung gesperrt worden.

In Trier sind die Wasserstraßen wieder frei. Für den morgigen Montagmittag hat das rheinland-pfälzische Hochwassermeldezentrum für die Mosel einen Wasserstand zwischen 4,60 Metern und 4,80 Metern am Pegel Trier prognostiziert, Tendenz: weiter fallend. Unter die für einen Schifffahrtsstopp relevante Marke von 6,95 Metern war die Mosel bereits am Samstagabend wieder gefallen. Nach einer Überprüfung der Strecke gab das Wasser- und Schifffahrtsamt am Sonntagvormittag die Wasserstrecke für den Schiffsverkehr wieder frei.

Mehr von Volksfreund