1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Höchstes Lob für Konstantin-Projekt

Höchstes Lob für Konstantin-Projekt

Mainz. (win) Seltene Einigkeit im Mainzer Landtag: Die Trierer Konstantin-Ausstellung erhielt als erfolgreichstes rheinland-pfälzisches Ausstellungsprojekt höchste Anerkennung von allen Seiten. Dank einer überwältigenden Besucherresonanz geht Kulturministerin Doris Ahnen davon aus, dass das Budget von 6,6 Millionen Euro eingehalten wird.

Mit 354 000 Tickets wurden rund 100 000 mehr verkauft als eingeplant. Fast 800 000 Besucher wurden an den drei Standorten gezählt. Weil es laut Kultur-Staatssekretär Joachim Hofmann-Göttig eine hervorragende Vermarktung der internnational beachteten Ausstellung gab, geben es eine immense Belebung des Trierer Römer-Weltkulturerbes. Nicht zuletzt hat die Stadt durch 20 Millionen Euro Fördergelder für Landesmuseum und Städtisches Museum profitiert. Von einem lohnenswerten Kraftakt sprach die FDP-Abgeordnete Stefanie Lejeune. Ihre SPD-Kollegin Ingeborg Sahler-Fesel sieht durch das Projekt Stadt und Region zusammengerückt und die Kooperation mit Luxemburg gestärkt. Einig waren sich alle Fraktionen, dass die Region den Schub kulturell und touristisch langfristig nutzen müsse.