Hunderte demonstrieren in der Region gegen Kürzungen bei Krankenhäusern

Hunderte demonstrieren in der Region gegen Kürzungen bei Krankenhäusern

Rund 300 Krankenhausangestellte der drei hiesigen Trierer Krankenhäuser haben sich heute auf dem Hauptmarkt zum Protest zusammengefunden. Sie stellten sich gegen die von der Bundesregierung geplanten Krankenhaus-Reform. Dazu ließen sie 400 Luftballons mit ihren Forderungen gen Himmel steigen. Das Gleiche geschah auch in Daun.

Foto: Jasmin Wagner

Die von der Bundesregierung geplante Krankenhaus-Reform stößt auf viel Kritik. Auch hier in der Region. Vor allem kleinere Kliniken fürchten, künftig weniger Geld zu bekommen, was ihrer Einschätzung nach auch die Versorgung der Patienten beeinträchtigen könnte.

An einer bundesweiten Protestaktion haben sich am Mittwoch in Trier sowie Daun Angestellte und Auszubildende der Krankenhäuser beteiligt.

Um Punkt 12.30 stiegen auf dem Hauptmarkt 400 Luftballons mit Postkarten in den Himmel, auf denen die Forderungen der Kliniken stehen. In Daun stiegen 100 Luftballons mit der Aufschrift "Krankenhaus-Reform - So nicht" gen Himmel. Adressiert sind die Karten an den Bundestag. Adressat ist der Deutsche Bundestag in Berlin.