1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Impfen allein genügt nicht

Impfen allein genügt nicht

Impfungen gegen bestimmte Erreger machen Sinn. Sie dürfen jedoch nicht als „gesundheitliche Freifahrtscheine“ betrachtet werden, mit denen alleine man gesund durch die Erkältungssaison kommt, sagt Heilpraktiker Johannes Steinbach, der Sprecher des Bundes Deutscher Heilpraktiker.

(wie) Die Schweinegrippe beherrscht derzeit sämtliche Schlagzeilen. Zu Recht, sind sich die Experten doch nach wie vor uneins über möglicherweise damit verbundene Gefahren.
Viele Menschen wollen sich deshalb sowohl gegen die alljährlich auftretende Influenza – als auch gegen die Schweinegrippe – impfen lassen, um einen möglichst umfassenden Schutz zu erlangen. Unabhängig von einer Impfung sollte man grundsätzlich darauf achten, sein Immunsystem aufrechtzuerhalten.
Wichtig ist, auf eine ganzheitliche Ernährung zu achten. Diese sollte vor allem viel natürliches Vitamin C enthalten, das etwa in Zitronen, Orangen, Kiwis, Hagebutten, Paprika und Petersilie vorkommt, des Weiteren die Vitamine A (Karotten, Tomaten, Kürbis, Spinat) und E (Sonnenblumenöl, Mandeln, Nüsse) sowie das Spurenelement Zink (Leber, Sonnenblumenkerne, Roggenkeimlinge, Weizenkleie).
Auch Spaziergänge tun gut – am besten vor einem wärmeansteigenden Fußbad und einer Tasse heißem Lindenblütentee. Die Zimmerluft darf generell nicht überheizt sein, sondern lediglich ausreichend temperiert und etwas angefeuchtet, zum Beispiel mittels eines Wasserglases auf der Heizung. Schlafen sollte man in kühlen, gut durchlüfteten Räumen. Ebenfalls sinnvoll ist regelmäßiges Saunieren mit Maß und Ziel.
Wichtig ist bei einer Infektion, dem Körper Ruhe zu gönnen und Zeit zu geben, sich von der Infektion zu erholen – damit es bei der Erkältung bleibt und die Erreger sich nicht im Körper ausbreiten.