Industrie-Bilanz: Tabakbranche legt ordentlich zu

Industrie-Bilanz: Tabakbranche legt ordentlich zu

Bad Ems/Trier. (hw) Die Wirtschaftskrise hat die Umsätze der rheinland-pfälzischen Industrie im Jahr 2009 stark schrumpfen lassen. Auch bei den Arbeitsplätzen werden die Folgen der stärksten Rezession der Nachkriegszeit zunehmend spürbar.In der Region Trier aber ist die Entwicklung - vor allem bei den Arbeitsplätzen - deutlich besser als im Land.

"Die Zahl der Industrie-Beschäftigten ging lediglich um ein Prozent zurück, der Umsatz sank um 12,3 Prozent", sagt Lothar Philippi, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Trier (IHK).

Die Industriebetriebe in Rheinland-Pfalz insgesamt traf es nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems härter. Die Industrie erzielte Umsätze in Höhe von rund 62,4 Milliarden Euro; das waren 19,9 Prozent weniger als im Jahr zuvor (Deutschland: minus 18,2 Prozent).

Ganz erfreulich für die Region: Die für Trier so wichtige Tabakverarbeitung legte laut Statistischem Landesamt ein Plus von 7,8 Prozent vor. "Der regionale Branchenmix, bei dem der Bereich Nahrung und Genuss rund 40 Prozent der Industrie-Umsätze ausmacht, ist von der Krise weniger stark betroffen als der bei uns weniger stark vertretene Automobilsektor", erklärt Lothar Philippi die regional relativ positive Entwicklung.

Mehr von Volksfreund