1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Jeder siebte Rheinland-Pfälzer ist von Armut bedroht

Jeder siebte Rheinland-Pfälzer ist von Armut bedroht

Jeder siebte Einwohner von Rheinland-Pfalz ist von Armut bedroht. Die Gefährdungsquote lag 2013 bei 15,4 Prozent - höher als in den beiden Jahren zuvor, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Bad Ems mitteilte.

Überdurchschnittlich gefährdet sind demnach junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren (knapp 22 Prozent) und alte Menschen ab 65 Jahren (knapp 18 Prozent). Alleinerziehende und ihre Kinder weisen sogar eine Quote von knapp 48 Prozent auf.Unter den rheinland-pfälzischen Regionen ist der Anteil in der Rheinpfalz am niedrigsten (13,8 Prozent), in Rheinhessen-Nahe am höchsten (17,2 Prozent). Von Armut gefährdet ist laut Statistik, wer weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens in Deutschland verdient. Die höchste Quote gibt es bundesweit in Bremen (24,6 Prozent), die niedrigsten in Bayern und Baden-Württemberg (beide gut 11 Prozent). Der bundesweite Durchschnitt liegt bei 15,5 Prozent.