Jeder zehnte rheinland-pfälzische Topverdiener lebt in der Region Trier

Jeder zehnte rheinland-pfälzische Topverdiener lebt in der Region Trier

Wohl kein Grund zur Besorgnis: Die Zahl der Einkommensmillionäre in Rheinland-Pfalz ist in den vergangenen Jahren leicht zurückgegangen. Etwa jeder zehnte der immer noch 543 Topverdiener lebt in der Region Trier.

Wenn die Lebenshaltungskosten, Energiepreise oder Mieten stärker steigen als Löhne und Gehälter, beginnt in vielen Haushalten das Rechnen. Und es wird geschaut, an welchen Ecken und Enden noch etwas eingespart werden kann.

Beruhigend, wenn man sich um so etwas keine Gedanken machen muss, weil das, was an Geld reinkommt, für ein sorgenfreies Leben ausreicht. Für die 543 rheinland-pfälzischen Einkommensmillionäre gilt das allemal, auch wenn sie natürlich verhältnismäßig deutlich mehr Steuern zahlen als der Rest der Bevölkerung.

Nach Angaben des Statistischen Landesamts dominieren bei den meisten Millionären die Einkünfte aus Gewerbebetrieben. Bei Otto Normalverbraucher machen dagegen die Gehaltszahlungen einen Großteil der Einnahmen aus.

Die meisten rheinland-pfälzischen Einkommensmillionäre wohnen im Kreis Mainz-Bingen (59). In etwa die gleiche Zahl an Millionären gibt es in der gesamten Region Trier (siehe Grafik). Die höchste regionale Millionärsdichte (15 Topverdiener pro 100.000 Einwohner) weist der Kreis Bernkastel-Wittlich aus, die niedrigste (7) der Eifelkreis Bitburg-Prüm. Woran das liegt, geht aus der Statistik nicht hervor.

Bei der letzten Erhebung vor vier Jahren gab es in Rheinland-Pfalz noch 574 Einkommensmillionäre, 31 mehr als jetzt. Die Experten führen den Rückgang vor allem auf die Einführung der Abgeltungssteuer zurück. Seit Kapitalerträge direkt an der Quelle besteuert werden, müssen sie nicht mehr in der Steuererklärung angegeben werden. Heißt mit anderen Worten: Durch die Abgeltungssteuer tauchen einige Einkommensmillionäre in der Statistik schlicht nicht mehr auf.

Mehr von Volksfreund