| 10:56 Uhr

Jugendamtsmitarbeiter soll Millionensumme veruntreut haben

Bitburg. Ein Mitarbeiter des Jugendamts im Kreis Bitburg-Prüm steht im Verdacht, 1,5 Millionen Euro veruntreut zu haben. Das teilte die Kreisverwaltung am Montag in Bitburg mit. „Wir werden ein Ermittlungsverfahren einleiten“, sagte Oberstaatsanwalt Manfred Stemper von der Staatsanwaltschaft Trier. dpa

Gewartet werde noch auf die Strafanzeige des Kreises. Der Mann soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft Geld auf das Konto eines Dritten weitergeleitet haben. Landrat Joachim Streit (Freie Wähler) kündigte auch dienstrechtliche Ermittlungen an, die Suspendierung des Mannes werde eingeleitet. Der Verdacht auf eine Straftat kam dem Kreis zufolge bei einer Geldwäsche-Überprüfung eines Geldinstituts heraus.