Juncker bleibt hart

Luxemburg. (wie) Der luxemburgische Regierungschef Jean-Claude Juncker hält an der Kindergeld-Kürzung fest: Das neue Gesetz (Kinder ab 18 Jahren sollen ab Oktober kein Kindergeld mehr bekommen) widerspreche nicht dem EU-Recht, sagte Juncker. Er rechtfertigte, dass Luxemburger für Kinder, die studieren, Beihilfen erhalten und Grenzgänger nicht.

Am Donnerstag hatten rund 5000 Pendler gegen das Gesetz protestiert.

Mehr von Volksfreund