Kassenärztliche Vereinigung: Hautärzte-Protest ist "Panikmache"

Kassenärztliche Vereinigung: Hautärzte-Protest ist "Panikmache"

Mainz. (ren) Die laufende "Kurzarbeit"-Aktion von Hautärzten gegen befürchtete Honorareinbußen stößt bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) auf wenig Verständnis. Der Berufsverband der Dermatologen betreibe "Panikmache" wider besseres Wissen und agiere "mit gezinkten Zahlen", sagte die stellvertretende KV-Vorstandsvorsitzende Sigrid Ultes-Kaiser.

Noch bis Freitag will ein Teil der niedergelassenen Dermatologen keine größeren Untersuchungen und ambulanten Operationen durchführen (der TV berichtete). Behandelt wird nur, wer schon einen Termin hat. Laut KV ist eine solche Leistungseinschränkung unzulässig. Jedoch sei bisher keine Patientenbeschwerde bekannt.

Mehr von Volksfreund