Kaster lobt Hering

MAINZ. (win) Bei der Lösung der Verkehrsprobleme in der Region Trier dürfen Moselaufstieg und Nordumfahrung Trier nicht gegeneinander ausgespielt werden. Dafür hat sich der Trierer CDU-Bundestagsabgeordnete Bernhard Kaster ausgesprochen.

Mit seiner Feststellung zum Moselaufstieg verband der CDU-Bundestagsabgeordnete am gestrigen Donnerstag ein "großes Lob" für den rheinland-pfälzischen Verkehrsminister Hendrik Hering (SPD), der die Nord- und die umstrittene Westumfahrung Triers in ein Gesamtkonzept zusammenbringen will (der TV berichtete).

Laut Bernhard Kaster werden an einem Treffen zwischen Hering und Vertretern des Bundesverkehrsministeriums zur Verkehrssituation in der Region Trier am 25. September alle Bundestagsabgeordneten der Region Trier teilnehmen.

Mehr von Volksfreund