1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Kein neuer Name für die Hochmoselbrücke

Kein neuer Name für die Hochmoselbrücke

Obwohl viele Moselaner sich das wünschen, wird die riesige Brücke des Hochmoselübergangs keinen neuen Namen erhalten. Das teilt der Bundestagsabgeordnete Peter Bleser (CDU) mit.

Zeltingen-Rachtig/Ürzig Er hatte sich an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt gewandt, um einen Wettbewerb zur Namensfindung anzuregen. Dies wurde jedoch abgelehnt. Die Begründung: Die bisher verwendete Bezeichnung "Hochmoselbrücke" habe sich öffentlich und auch international für das Bauwerk eingeprägt.

Die Orte, die im Schatten der 160 Meter hohen Pfeiler liegen, hatten je eigene Namensvorschläge. Zeltingen-Rachtig, das das Taufrecht für sich reklamiert, da der Bau auf seiner Gemarkung steht, wünscht sich eine "Himmelreich-Brücke Zeltingen-Rachtig". Himmelreich heißt die bekannteste Weinlage des Ortes. Ürzig hingegen propagiert eine "Mittelmosel-Hochbrücke". Denn die Brücke mag ja hoch sein, aber eine "Hochmosel" gibt es nicht. Aus beidem wird nun nichts.

Einen Wettbewerb hält das Ministerium laut Bleser "nicht für zielführend; auch weil die Erfahrung in anderen Fällen gezeigt hat, dass dies nicht geeignet ist, die Diskussion zu befrieden".Mehr zum Thema: Stahlüberbau an Hochmoselbrücke wächst bis auf Eifelseite