Bewaffneter Widerstand gegen Staat Prozessauftakt gegen Trio von der Mosel startet mit Eklat

Koblenz · Sie sollen an paramilitärischen Übungen teilgenommen und Waffenteile sowie Munition per 3D-Druck hergestellt haben: Drei Männer aus der Region Trier müssen sich ab heute vor Gericht verantworten. Doch der Prozessauftakt ist alles andere als gesittet abgelaufen.

 Einer der drei Angeklagten hat zu Beginn des Prozesses für einen Eklat gesorgt und sich zunächst geweigert, den Gerichtssaal zu betreten. Später musste ihn die Kammer wegen seines Verhaltens aus dem Gerichtssaal entfernen lassen.

Einer der drei Angeklagten hat zu Beginn des Prozesses für einen Eklat gesorgt und sich zunächst geweigert, den Gerichtssaal zu betreten. Später musste ihn die Kammer wegen seines Verhaltens aus dem Gerichtssaal entfernen lassen.

Foto: TV/Rolf Seydewitz

Mit einem Eklat hat vor dem Koblenzer Landgericht der Prozess gegen drei Männer von der Mosel begonnen. Die Angeklagten sollen vor drei Jahren an paramilitärischen Übungen teilgenommen und Waffenteile sowie Munition per 3D-Druck hergestellt haben.