Rheinland-Pfalz wählt Wann kommt es bei der Kommunalwahl zu einer Stichwahl?

In manchen Städten und Gemeinden wird es wohl auch 2024 einen zweiten Wahlgang geben. Hier erfahren Sie, wann und wie eine Stichwahl in Rheinland-Pfalz durchgeführt wird.

 In Rheinland-Pfalz ist der 23. Juni der Stichwahl-Termin der Kommunalwahl 2024. (Symbolbild)

In Rheinland-Pfalz ist der 23. Juni der Stichwahl-Termin der Kommunalwahl 2024. (Symbolbild)

Foto: dpa/Silas Stein

Am 9. Juni können die Wahlberechtigten entscheiden, wie es in der Kommunalpolitik im Land weitergeht. Wenn um 18 Uhr die Wahllokale schließen, sind die meisten Entscheidungen bei der Kommunalwahl in Rheinland-Pfalz auch schon gefallen. Aber in einigen Fällen braucht es einen zweiten Wahltag, bevor das Endergebnis feststeht.

Wann ist der Stichwahl-Termin für die RLP-Kommunalwahl 2024?

Genau zwei Wochen nach dem ersten Wahlgang, nämlich am 23. Juni 2024, gibt es einen Termin für die Stichwahl. Ob in einer Stadt oder Gemeinde der zweite Wahlgang notwendig ist, hängt vom ersten Wahlergebnis der Kommunalwahl ab.

Warum kann es bei einer Kommunalwahl zur Stichwahl kommen?

In Rheinland-Pfalz kann es zu einer Stichwahl kommen, wenn ein Bürgermeister, Landrat oder Ortsvorsteher gewählt wird. Stichwahlen gibt es hingegen nicht, wenn es um die Besetzung von Gremien wie Gemeinderäten oder Kreistagen geht.

Wer Bürgermeister, Landrat oder Ortsvorsteher werden will, benötigt dafür die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen – also ein Wahlergebnis von mehr als 50 Prozent. Falls es für ein Amt mehr als zwei Bewerber gibt, ist die absolute Mehrheit nicht garantiert. Falls also zunächst kein Bewerber die 50-Prozent-Marke knackt, gibt es die Stichwahl. In einem zweiten Wahlgang treten nur noch die zwei Bewerber an, die vorher die meisten Stimmen geholt haben. Erst danach steht fest, wer wirklich ins Amt gewählt ist.

Für welche Ämter kann es bei der Kommunalwahl 2024 eine Stichwahl geben?

2024 findet die allgemeine Kommunalwahl in Rheinland-Pfalz statt. Zu diesem Termin werden alle fünf Jahre die ehrenamtlichen Bürgermeister von Städten und Gemeinden gewählt. Hinzu kommen noch die Ortsvorsteher. Bei diesen Ämtern kann es demnach zu einer Stichwahl kommen.

Die Oberbürgermeister der größeren Städte und auch die Bürgermeister der Verbandsgemeinden werden hingegen nur alle acht Jahre gewählt. Genauso sieht es bei den Landräten aus. Die Wahl solcher Ämter fällt nur im Einzelfall manchmal mit dem Kommunalwahl-Termin zusammen.

Kurz gesagt: Am 23. Juni kann es fast überall im Land eine Stichwahl geben – aber sie ist oft nicht erforderlich.

Wann steht in Rheinland-Pfalz das Ergebnis der Stichwahl fest?

Eine Wahl mit nur zwei möglichen Stimmen ist denkbar einfach auszuzählen. An diesem Tag gibt es auch keine andere Wahl, die in Rheinland-Pfalz parallel stattfindet. Deshalb ist ein Ergebnis oft schon am frühen Abend zu erwarten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort