Korrektur

Anders als in der TV-Montagsausgabe im Artikel "Wasserversorger geben Entwarnung" zu lesen war, wurden im Brunnen Beilingen keine perfluorierten Tenside (PFT) nachgewiesen. Wenn überhaupt PFT im Beilinger Trinkwasser sein sollte, dann liegt der Wert laut Verbandsgemeinde Speicher unter der Nachweisgrenze von 0,01 Mikro-gramm/Liter.

Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen. kah