KURZ

DNA-Spur: Nach dem Mord an drei Georgiern im südhessischen Heppenheim führt eine DNA-Spur zu einer Frau, die im April 2007 in Heilbronn eine Polizistin getötet haben soll. Von der bislang unbekannten Frau wurde im Wagen des tatverdächtigen V-Manns des rheinland-pfälzischen Landeskriminalamtes (LKA) Zellmaterial gefunden, wie die Heilbronner Polizei am Donnerstag mitteilte.

Das LKA betonte, es bestehe nach den bisherigen Ermittlungen aber kein ursächlicher Zusammenhang zwischen dem Mord an den Georgiern und der DNA-Spur. Diese sei mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits früher in das Fahrzeug gelangt.