| 10:19 Uhr

Feuerwehr
Lagerhalle von Getränkehändler in Simmern abgebrannt

Ein Löschfahrzeug steht in Nebelschwaden getaucht in einer Garage. Foto: Ralf Krawinkel/Archiv
Ein Löschfahrzeug steht in Nebelschwaden getaucht in einer Garage. Foto: Ralf Krawinkel/Archiv FOTO: Ralf Krawinkel
Simmern. Ein Schaden von etlichen Hunderttausend Euro ist beim Brand einer Lagerhalle auf dem Gelände eines Getränkegroßhändlers im Hunsrück entstanden. Allein der Gebäudeschaden wird auf mehr als 200 000 Euro geschätzt. Hinzu komme der Wert der gelagerten Waren, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. dpa

Das Feuer wurde am Donnerstagmittag bei Schweißarbeiten auf dem Flachdach der Halle verursacht. Der Dachdecker konnte sich retten und wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Brand breitete sich schnell auf die gesamte Dachdämmung aus. Rauchschwaden zogen in Teile der rund 8000 Einwohner zählenden Stadt, so dass die Bewohner aufgefordert wurden, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Bis zu 400 Feuerwehrleute brachten den Brand unter Kontrolle. Die Löscharbeiten zogen sich bis in den Abend hin. Die Lagerhalle wurde fast vollständig zerstört. Die Kriminalpolizei Simmern ermittelt nun, ob möglicherweise der für die Arbeiten verwendete Gasbrenner defekt war.