1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Land stopft 17 Millionen Euro in Schlaglöcher

Land stopft 17 Millionen Euro in Schlaglöcher

Trier/Mainz. (hw) Das Land gibt mehr Geld für die Beseitigung der Schlaglöcher aus. Der frühe und starke Wintereinbruch mit Frost- und Tauwechseln und auch die Erfahrungen aus den vergangenen Jahren haben die Landesregierung dazu veranlasst, für die Beseitigung der Frostschäden auf den Landes-, Bundes- und Kreisstraßen - abhängig von den weiteren Witterungsbedingungen - 17 Millionen Euro bereitzustellen.

Das teilte Verkehrsminister Hendrik Hering gestern in Mainz mit. Es liege noch keine detaillierte Bilanz über die Winterschäden vor, damit sei erst gegen Ende April zu rechnen. Bei der Sanierung der Schäden setzt das Land zudem darauf, längere Teilstücke zu reparieren, statt Reparaturen mit vielen kleineren Flicken vorzunehmen.