1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Land will kleine Grundschulen erhalten

Land will kleine Grundschulen erhalten

Mainz. (win) Rheinland-Pfalz will mit einem eigenen Konzept sehr kleine Grundschulen angesichts sinkender Schülerzahlen vor dem Aus retten. Lehrer sollen für Unterricht in kombinierten Klassen fortgebildet und teilweise existierende regionale Verbünde ausgebaut werden.

Es gebe kein Schließungskonzept, betonte Ministerin Doris Ahnen im Landtag. Standorte sollen möglichst erhalten werden, auch wenn sie nicht mehr jeweils eine Klasse pro Jahrgang bilden können. In den letzten Jahren sind drei von 1000 Grundschulen geschlossen worden. Landesweit gibt es bereits 29 Schulen, die noch aus maximal zwei Klassen bestehen, und 94 zusammengelegte Kombiklassen. Zum laufenden Schuljahr hatten die meisten Eltern der Grundschule Ürzig (Bernkastel-Wittlich) wegen des Auslaufens der Schule ihre Kinder bereits umgemeldet. Die restlichen vier Kinder wurden daher anderen Schulen zugewiesen. Auf Antrag des Schulträgers wird auch die Schule Strohn-Niederscheidweiler (Vulkaneifelkreis) auslaufen und 2008 keine Neulinge mehr aufnehmen.