Landtag: CDU-Politiker eckt mit Zitat über Asylbewerber an

Mainz · Der Hunsrücker Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht (56, CDU) hat sich mit einem Twitter-Zitat blamiert. Den Beschluss des Landtags auf Antrag der Grünen, die Bewegungsfreiheit von Asylbewerbern im Land künftig nicht mehr einzuschränken, kommentierte der Simmerner im Internet-Kurznachrichtendienst: "Asylbewerber sind für SPD und Grüne wichtiger als die Eifeler: für Bewegungsfreiheit, aber gegen Erschließung der Eifel.

" Die CDU war zuvor mit dem Antrag gescheitert, den Lückenschluss der Autobahn 1 zügig zu vollenden.
Der grüne Parlamentarier Felix Schmitt sagte: "Flüchtlingsrechte gegen eine Autobahn aufrechnen. Das gibt böse Assoziationen in meinem Kopf." SPD-Abgeordnete reagierten entsetzt. Bracht löschte daraufhin die Nachricht im Internet und sagte: "Die Formulierung war unglücklich. Ich wollte das Schicksal von Asylbewerbern nicht gegen den Lückenschluss der A 1 aufrechnen." DB