| 17:30 Uhr

Lautern will Heimsieg: Respekt vor Absteiger Braunschweig

 Kaiserslauterns Trainer Sascha Hildmann gibt Anweisungen. Foto: Uwe Anspach/Archiv
Kaiserslauterns Trainer Sascha Hildmann gibt Anweisungen. Foto: Uwe Anspach/Archiv
Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern möchte nach dem 4:1-Heimerfolg über Carl Zeiss Jena auch das zweite Heimspiel binnen vier Tagen gewinnen. Am Mittwochabend (19.00 Uhr) kommt mit Eintracht Braunschweig der Mitabsteiger der letztjährigen Zweitliga-Spielzeit auf den Betzenberg. dpa

„Ich hoffe, dass der Knoten nun geplatzt ist“, sagte FCK-Trainer Sascha Hildmann am Dienstag.

Nach fünf Spielen ohne Niederlage gehen die Roten Teufel mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in das Duell der beiden einstigen Bundesliga-Gründungsmitglieder. „Wir wissen, wie schwer es gegen Braunschweig wird. Sie stehen mit dem Rücken zur Wand, wollen aus dem Abstiegskampf raus und werden dafür alles tun. Wir müssen uns in das Spiel reinbeißen“, sagte Hildmann.

Die Pfälzer müssen jedoch auf die beiden Offensivkräfte Christian Kühlwetter und Antonio Jonjic verzichten. Kühlwetter, der in den vergangenen vier Einsätzen vier Tore und zwei Vorlagen beisteuerte, ist nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Der 19-jährige Rechtsaußen Jonjic wird mit einem am Sonntag gegen Jena erlittenen Außenbandriss im Sprunggelenk hingegen auch in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Kader

Tabelle

Spielplan