1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Landespolitik: Linke für Taser-Stopp

Landespolitik : Linke für Taser-Stopp

() Nach dem Tod eines 56-jährigen Mannes, der zuvor von einem Taser getroffen worden war, hat sich die rheinland-pfälzische Linken-Vorsitzende Katrin Werner gegen den Einsatz der Elektroschockwaffen im Polizeidienst ausgesprochen.

Im regulären Streifendienst hätten Taser wegen der damit verbundenen unkalkulierbaren Gefahren nichts zu suchen, sagte die Trierer Politikerin.

Der Taser sei vielfach erprobt und habe sich bewährt, sagte dagegen AfD-Fraktionschef Uwe Junge. Er sollte auch im Justizvollzugsdienst eingesetzt werden, schloss sich Junge der Forderung des Bundes der Strafvollzugsbediensteten an.

Vergangene Woche war  ein Mann aus Pirmasens nach einem Taser-Einsatz kollabiert und später in der Klinik gestorben. Ob der tödliche Herzinfarkt durch den Taser verursacht wurde, ist noch nicht geklärt.