| 10:27 Uhr

LKA und Zoll zerschlagen mutmaßliche Rauschgiftgruppe

Das Zoll-Abzeichen ist am Ärmel einer Uniform zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archiv
Das Zoll-Abzeichen ist am Ärmel einer Uniform zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archiv FOTO: Stefan Sauer
Frankfurt/Mainz. 150 Kilo Rauschgift und zehn Festnahmen: Fahnder des Zolls Frankfurt und des Landeskriminalamtes haben eine deutsch-marokkanische Gruppe mutmaßlicher Drogenhändler zerschlagen. Wie ein Sprecher der gemeinsamen Ermittlungsgruppe am Freitag mitteilte, wurden insgesamt 149 kg Haschisch, 1 kg Marihuana und 34 000 Euro sichergestellt. Von zehn festgenommen Personen säßen sieben in Untersuchungshaft. Zuletzt seien in Frankfurt/Main, Groß-Zimmern (Landkreis Darmstadt-Dieburg) und Mainz Objekte durchsucht worden. dpa

„Auf dem Schwarzmarkt wären die Drogen etwa 1,5 Millionen Euro wert“, sagte der Sprecher. Auch wenn das Ermittlungsverfahren gegen die mutmaßlichen Täter noch laufe, sei nach Anklage durch die Staatsanwaltschaft mit der Eröffnung eines strafrechtlichen Hauptverfahrens und mit Haftstrafen zu rechnen.

Pressemeldung