1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Losheim: Unbekannte sprengen Geldautomaten in Globus-Markt - ein Bereich bleibt zu

Polizei sucht mögliche Zeugen : Mehrere Geldautomaten in Losheimer Globus gesprengt – ein Bereich des Marktes muss geschlossen bleiben

In der Nacht auf Freitag sind in Losheim am See zwei Geldautomaten in dem dortigen Globus-Markt gesprengt worden. Der angerichtete Schaden scheint extrem hoch. Seit dem Mittag fahndet die Polizei jetzt auch öffentlich nach den Tätern.

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag zwei Geldautomaten in Losheim am See in dem dortigen Globus Warenmarkt gesprengt. Die Automaten gehören zur Volksbank.

Gegen 2.30 Uhr wurde die Polizei zum Markt alarmiert. Ein Zeuge soll durch einen Knall auf die Sprengung des Automaten aufmerksam geworden sein. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stellten sie fest, dass sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zum Globus-Markt verschafft und anschließend versucht hatten, mehrere Geldautomaten zu sprengen.

Um eine Gefahrenlage auszuschließen, mussten die Beamten den Supermarkt sperren. Dieser ist erst seit 9.30 Uhr wieder für die Kunden geöffnet. Die Einsatzkräfte waren jedoch bis zirka halb 12 vor Ort, um Beweise zu sichern. Die Ermittlungen laufen.

Über die genaue Vorgehensweise der Täter ist noch nichts bekannt. Die Täter waren bei ihrem Versuch, Geld zu erbeuten, nicht erfolgreich. Dies ist in den meisten Fällen, die aus dem Saarland in den vergangenen Monaten gemeldet wurden, der Fall. In der Regel richten sie bei ihren Versuchen, an Bares zu gelangen, erheblichen Schaden an, ohne dabei aber an die Beute zu kommen.

Globus-Geschäftsleiter äußert sich zur Sprengung in Losheim

Die Höhe des Schadens, der durch die Sprengung in Losheim am See entstand, konnte inzwischen durch einen Sprecher des Landespolizeipräsidiums auf einen hohen sechsstelligen Betrag beziffert werden. Kay Klein, Geschäftsleiter der Globus Markthalle Losheim bestätigte, dass der Eingang zur Gastronomie beschädigt wurde, sowie der Eingangsbereich mit Empfang und den Gastronomie-Bereichen. „Wann die Gastronomie wieder öffnen wird, ist daher derzeit nicht abzusehen“, fügt er hinzu.

Polizei sucht Zeugen nach der Sprengung in Losheim

Da die Täter flüchtig sind, sucht das Dezernat für Eigentumskriminalität jetzt nach Zeugen, die zwischen 2 und 3 Uhr etwas Verdächtiges im Bereich des Tatortes wahrgenommen haben. Außerdem sind die Ermittler an möglichen Videoüberwachungsaufnahmen umliegender Firmen interessiert. Zeugen können sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0681/962-2133 melden.

Nicht die erste Geldautomaten-Sprengung bei Globus

Bereits im vergangenen November wurde ein saarländischer Globus-Markt Ziel einer Geldautomatensprengung. Damals versuchten mehrere Unbekannte in Homburg-Einöd an Bargeld zu gelangen. Sie deponierten Sprengstoff in zwei Automaten – die Detonation ging jedoch schief. Anschließend flüchteten die Täter ohne Beute.

Zuletzt versuchten es Unbekannte im März dieses Jahres in einem Neunkircher Edeka-Markt. Auch hier richteten die Täter einen hohen Schaden an, kamen allerdings nicht an das Geld.