Wo die Atomwaffen lagern Kostenexplosion beim Ausbau des Eifeler Luftwaffen-Stützpunkts Büchel

Trier · In den Eifeler Nato-Stützpunkt Büchel wird seit geraumer Zeit mächtig investiert. Abermals sind jetzt die geschätzten Kosten nach oben korrigiert worden. Warum dieses Mal?

Der Eifeler Fliegerhorst Büchel wird derzeit mit großem finanziellen Aufwand saniert.

Der Eifeler Fliegerhorst Büchel wird derzeit mit großem finanziellen Aufwand saniert.

Foto: dpa/Thomas Frey

Die Modernisierung des Eifeler Fliegerhorsts Büchel wird offenbar deutlich teurer als geplant. Nach einem Bericht der Wirtschaftswoche könnten die Kosten im schlimmsten Fall um mehr als 600 Millionen Euro steigen. Das steht nach Recherchen der Zeitschrift in einer als vertraulich eingestuften Regierungsvorlage an den Haushaltsausschuss des Bundestags. Nach Informationen unserer Redaktion soll an diesem Mittwoch der Verteidigungsausschuss über den aktuellen Stand der Renovierung des Luftwaffenstützpunkts im Kreis Cochem-Zell informiert werden.