Luxair-Maschine verliert Rad

Luxair-Maschine verliert Rad

LUXEMBURG/SAARBRÜCKEN. (wie) Schreck für 21 Passagiere an Bord des Luxair-Fluges LG 9727 von Luxemburg nach München am Montagabend. Nach der Zwischenlandung in Saarbrücken verlor die Embraer beim Start kurz nach 19 Uhr ein Rad des vorderen Fahrgestells.

Das Rad fiel auf die Piste. Der Pilot flog weiter nach München, wo alles für eine Notlandung vorbereitet wurde. Der Flughafen wurde für den Flugverkehr gesperrt, Feuerwehr und Rettungswagen gingen in Position. Nach einer halbstündigen Schleife über dem Flughafen landete die Maschine problemlos. Die Passagiere und die vier Besatzungsmitglieder blieben unverletzt. Noch in der Nacht wurde aus Paris ein neues Fahrwerk nach München geflogen und die Maschine repariert. Gestern flog sie zurück nach Luxemburg. Das verlorene Rad wurde per LKW von Saarbrücken zum Luxemburger Flughafen Findel transportiert. Die genaue Ursache für den Zwischenfall steht nach Auskunft eines Luxair-Sprechers noch nicht fest.

Mehr von Volksfreund