1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Luxair-Prozess: Dreieinhalb Jahre für Piloten gefordert

Luxair-Prozess: Dreieinhalb Jahre für Piloten gefordert

Für den Piloten des 2002 abgestürzten Luxair-Flugzeuges hat die Staatsanwaltschaft im Bezirksgericht Luxemburg dreieinhalb Jahre Haft und eine Geldstrafe gefordert. Für den ehemaligen Generaldirektor der Luxair plädierte Staatsanwalt Serge Wagner am Mittwoch auf zwei Jahre, für die beiden Flugzeugmechaniker verlangte er 18 Monate Haft und jeweils eine Geldstrafe.

„Ich habe nichts dagegen, dass die Strafen zur Bewährung ausgesetzt werden“, sagte Wagner.

Beim Absturz der Fokker 50 waren 20 Menschen gestorben. Der Prozess hatte am 10. Oktober begonnen. Ein Urteil wird erst für Februar erwartet.