Mainzer Hochwassergipfel berät über Vorsorgekonzepte

Mainzer Hochwassergipfel berät über Vorsorgekonzepte

Starkregen wird es häufiger geben - davon ist Umweltministerin Ulrike Höfken überzeugt. Deswegen lädt sie zu einem Hochwassergipfel nach Mainz ein.

Mainz. Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) hat die Landräte und Bürgermeister für nächsten Dienstag zu einem Hochwassergipfel nach Mainz eingeladen. Bei dem Treffen werde über Möglichkeiten der Hochwasservorsorge und die Angebote des Landes informiert, sagte Höfken bei einem Besuch der vom Unwetter besonders betroffenen Orte.
Die Ministerin geht nach eigenen Angaben davon aus, dass es künftig häufiger Extremwetterereignisse wie Starkregen geben wird. "Wir müssen ein Risikobewusstsein schaffen und Vorsorge treffen", sagte die Grünen-Politikerin. Höfken kündigte an, kommunale Hochwasserschutzkonzepte zu unterstützen. Angesichts des zunehmenden Ex tremwetters rät Ministerpräsidentin Dreyer zum Abschluss eine Elementar-Schadensversicherung. Nur 20 Prozent der Rheinland-Pfälzer hätten eine solche Versicherung. sey/wie

Mehr von Volksfreund