Mann tötet 25-Jährige

Ein 42-jähriger Saarbrücker hat gestanden, am Donnerstag eine 25-jährige im saarländischen Wallerfangen erschlagen zu haben. Der Ehemann der Frau fand die Leiche in der Wohnung.

Wallerfangen. (dpa/red) Nach einer tödlichen Attacke auf eine Bekannte im saarländischen Wallerfangen ist gegen einen 42-Jährigen aus Saarbrücken Haftbefehl erlassen worden. Der Beschuldigte wurde am Sonntag noch in einem Krankenhaus behandelt. Der Mann traf die Frau, die er seit Jahren flüchtig kannte, den Ermittlungen zufolge in der Nacht zum Donnerstag in einer Saarbrücker Gaststätte.

Die beiden fuhren mit dem Zug nach Saarlouis, dann in die Wohnung der 25-Jährigen. Dort kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf der 42-Jährige die Frau mit einem stumpfen Gegenstand erschlug.

Der 36 Jahre alte Ehemann fand die Leiche seiner Frau am Donnerstagabend in der gemeinsamen Wohnung und alarmierte die Polizei. Diese bildete sofort eine 20-köpfige Mordkommission. Bereits einen Tag später konnten die Ermittler Erfolg melden: Nach Spurenermittlungen und Zeugenbefragungen stieß die Polizei auf den 42-Jährigen. Am Freitagabend gestand dieser die Tat. Der Mann wurde wegen dringenden Tatverdachts festgenommen. An seiner Kleidung wurden Blutspuren des Opfers gefunden. Auf der Suche nach der Waffe, mit der die Frau getötet worden war, wurde eine rheinland-pfälzische Hundestaffel eingesetzt.

Schließlich konnte die Polizei die Tatwaffe, zu der sie wegen der laufenden Ermittlungen zunächst keine genauen Angaben machte, sicherstellen: Der Täter hatte sie im Backofen versteckt.