1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Markthalle: Globus präsentiert neues Konzept und Logo

Verändertes Erscheinungsbild : Vom Warenhaus zur Markthalle: Globus präsentiert neues Konzept und Logo

Schon geraume Zeit bastelt das St. Wendeler Familienunternehmen an einem moderneren Konzept seiner Warenhauskette. Nun stellten Vertreter der Globus-Geschäftsführung weitere Details vor – auch ein neues Logo gehört dazu.

Einen Vorgeschmack auf das, was auf die Kunden überall in Deutschland zukommt, gibt es bereits im komplett umgestalteten Markt am Globus-Stammsitz in St. Wendel. Hohe Regale sind niedrigeren gewichen, die weniger den Charme einer Lagerhalle versprühen. Mit Holz und warmen Farben sowie geschwungener Schrift soll Marktflair suggeriert werden. So beschreiben es die Macher aus der Führungszentrale.

Einzelne von der Holding übernommene Märkte der einstigen Metro-Kette Real folgen dem neuen Konzept bereits: weg vom alten Warenhaus, hin zur Markthalle. Unter anderem schon komplett umgebaut nach dem neuen Auftritt: die Filiale in Krefeld/Nordrhein-Westfalen.

Das zeigt sich seit diesem Jahr sogar im offiziellen Namen. Im Handelsregister ist jetzt nicht mehr Globus-SB-Warenhaus-, sondern Markthallen-Holding-GmbH & Co KG zu finden. Unabhängig von den Fachmärkten Baumarkt und Alpha-Tecc (Elektro), die unter einer eigenen Dach firmieren.

Wie sich Globus ein zeitgemäßes Image verpasst

Und damit bereits von außen zu erkennen ist, dass sich Globus ein zeitgemäßes Antlitz verpassen will, wird auch das alte Logo auf Vordermann gebracht. All das soll sich auch im offiziellen Namen widerspiegeln. Wie dies konkret aussieht stellte die Geschäftsführung am Mittwoch bei einer Pressekonferenz vor.

In Maintal, eine hessische Stadt zwischen Frankfurt und Hanau, stellten Globus-Vertreter sowie der Wirtschaftsförderung in Maintal das Logo vor, das bislang eine stilisierte Weltkugel mit dem Namenszug darstellt. Die dominierenden Farben: Grün und Orange.

Warum aber in Hessen und nicht am Stammsitz in St. Wendel? Das habe ganz einfach zeitliche Gründe. „Das Haus in Maintal ist das erste, was mit dem neuen Auftritt fertig geworden ist“, sagt eine Unternehmenssprecherin auf SZ-Anfrage wenige Stunden vor der Bekanntgabe. Noch sei die Leuchtreklame vor dem Haus mit einem schwarzen Tuch verhängt.

Das dann geltende Design sei erst mal den Markthallen (Lebensmittel, Drogerie, Haushalt) vorbehalten. Die Baumärkte liefen weiterhin unter dem alten Emblem. Ob und wann die Umstellung erfolgt, dazu gab es noch keine Informationen. 

Zum Unternehmen: Heute gibt es in Deutschland  51 Globus-Warenhäuser mit 19 400 Mitarbeitern und 3,5 Milliarden Euro Jahresumsatz. Hinzu kommen 97 Bau- und Elektromärkte. In Tschechien und Russland betreibt die St. Wendeler Familie 34 Großeinkaufszentren, so genannte Hypermärkte, wie es ein Firmensprecher mitteilt.