1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Mehr Platz für die Kleinsten

Mehr Platz für die Kleinsten

Eine kreative Lösung für ein Platzproblem in der Nestgruppe hat die Katholische Kindertagesstätte (Kita) Christi Himmelfahrt bereits gefunden: eine Schrankwand, in der sogar passende Tische und Stühle gelagert werden können. TV-Leser können mithelfen, damit das Projekt realisiert werden kann.

Trier. Immer mehr Plätze für unter Dreijährige werden in der Katholischen Kita Christi Himmelfahrt auf der Bausch in Trier-Ehrang gebraucht. Deshalb ist eine eigene Gruppe geschaffen worden: die sogenannte Nestgruppe. Darin werden zehn Krippenkinder plus sechs Jungen und Mädchen im Alter zwischen zwei und drei Jahren betreut. Die Erzieherinnen sind sich einig: Was die Kleinen neben einer liebevollen Betreuung dringend brauchen, ist viel Platz - zum Krabbeln, zum Flitzen, um die ersten Schritte zu machen und um zu toben. Doch Tische und Stühle, an denen gefrühstückt und zu Mittag gegessen wird, nehmen viel Raum ein. Zu viel. Abhilfe schaffen könnte eine ganz besondere, individuell zugeschnittene Schrankwand: eine, in der neben Spielsachen auch Tische und Stühle gelagert werden können. Die Justizvollzugsanstalt in Wittlich mit ihrer Schreinerei hat dem Kindergarten bereits ein Angebot gemacht: 2950 Euro würde das passende Möbelstück kosten. Weitere 1650 Euro kämen für drei Tische inklusive Hocker aus massiver Buche zum Einschieben in die Schrankwand hinzu. Also insgesamt 4600 Euro benötigt die Kita, um den ausgetüftelten Plan verwirklichen zu können. "Schaffen Sie mit uns gemeinsam für unsere Kleinsten Raum zum unfallfreien Lernen, Spielen und Bewegen", appellieren die Kita-Mitarbeiterinnen an die TV-Leser. Diese können unter der Projektnummer 17081 spenden, damit es nicht nur bei dem Wunsch nach mehr Platz bleibt. Die Katholische Kita Christi-Himmelfahrt ist in Trägerschaft der Kita gGmbH Trier. Die KiTa gGmbH Trier wurde gemeinsam mit der Kita gGmbH Koblenz und der Kita gGmbH Saarland im Juni 2000 mit dem Ziel gegründet, die Kirchengemeinden im Bereich ihrer Kindertageseinrichtung zu entlasten, um dort mehr Raum für pastorales Engagement zu schaffen. Die Kita gGmbH Trier ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe. Im Jahr 2013 gehörten ihr 103 Kindertageseinrichtungen an.volksfreund.de/meinehilfe Extra

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt". Konto 220012 bei der Sparkasse Trier (BLZ 58550130) oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103). Im Verwendungszweck bitte immer die vier- oder fünfstellige Projektnummer angeben, damit die Spende auch dem gewünschten Zweck zufließen kann. Spenden ohne Projektangabe fließen in einen gemeinsamen Topf, der unter allen Initiativen verteilt wird. Falls eine Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht wird, bitte ein "X" auf dem Überweisungsformular eintragen. Bis zu einer Summe von 200 Euro wird der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung anerkannt. Ist eine separate Quittung erwünscht, bitte Adresse angeben. Hat ein Projekt bereits vor Buchung der Spende das Spendenziel erreicht, dann kommt der Betrag anderen "Meine-Hilfe-zählt"-Projekten zugute. Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet, der Trierische Volksfreund trägt die kompletten Transferkosten. DiL