1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Mehren-Prozess: Angeklagter erneut belastet

Mehren-Prozess: Angeklagter erneut belastet

Im Prozess um den tödlichen Raubüberfall auf einen Eifeler Geschäftsmann ist am Dienstag einer der vier Angeklagten erneut schwer belastet worden.

Nach Angaben eines ehemaligen Freundes hat der Angeklagte ihm gegenüber kurz nach der Tat eine Beteiligung an dem Gewaltverbrechen eingeräumt. Ähnlich hatte sich zuletzt auch die ehemalige Ehefrau des Zeugen geäußert. Die Angeklagten schweigen bislang zu den Vorwürfen.

Den heute zwischen 28 und 46 Jahren alten Männer wird vorgeworfen, in der Nacht vor Heiligabend 2005 einen Geschäftsmann in Mehren (Vulkaneifelkreis) überfallen und brutal zusammengeschlagen zu haben. Das 54-jährige Opfer erlag seinen schweren Verletzungen, die Täter machten sich mit einer Beute von etwas über 6000 Euro aus dem Staub. Erst vor einigen Monaten wurden die Tatverdächtigen festgenommen - und sitzen seitdem in Untersuchungshaft.

Mehr zum Thema später auf volksfreund.de und in der Volksfreund-Mittwochausgabe.