„Mein Lokal, dein Lokal“ „Wunderlämpchen“ in Trier: Starkoch beendet die Sendung mit einem Versprechen an den Inhaber

Finale bei „Mein Lokal, dein Lokal“. Mustafa, der bereits im Jahr 2021 mit seinem Lokal, der „Wunderlampe“ an der Sendung teilgenommen hat, beweist dieses Mal mit dem „Wunderlämpchen“ sein Können. Muss Mike Süsser die orientalische Küche erneut in Schutz nehmen?

 Der finale Tag bei „Mein Lokal, dein Lokal“ im „Wunderlämpchen“ in Trier.

Der finale Tag bei „Mein Lokal, dein Lokal“ im „Wunderlämpchen“ in Trier.

Foto: Mustafa Gasheem/Privat

Als Mike Süsser in der Trierer Innenstadt Mustafa vor dem „Wunderlämpchen“ trifft, hat man das Gefühl, zwei alte Bekannte sehen sich wieder. Freudig wird sich begrüßt und Süsser erzählt begeistert von seinem letzten Besuch bei Mustafa. Ein Talent des jungen Mannes, dass ihm im Kopf geblieben ist, ist das schnelle zerteilen eines Hähnchens.

Das kann Mustafa auch direkt unter Beweis stellen, als er für Süsser Hähnchenbruststreifen mit Gemüse aus dem Tontopf (marokkanisch: Tajine) und Reis zubereitet. Und wie lang braucht der passionierte Koch? Acht Sekunden, ein neuer Rekord! Mike Süsser ist begeistert – auch vom Essen. Bisher läuft es also rund fürs „Wunderlämpchen“.

Finale bei „Mein Lokal, dein Lokal“ in Trier und Konz

Ein letztes Mal kommen die Teilnehmer zusammen, um ihren Konkurrenten zu bewerten. Bei der Kritik der Vorspeisen erlebt der „Mein Lokal, dein Lokal“ Moderator ein Déjà-vu: Erneut wird die fehlende „Würze“ im Essen kritisiert. „Das hatten wir damals schon. Leute hört auf damit!“, meint Süsser. Aromatisch sei nicht gleichzusetzen mit Hitze.

Ähnliche Probleme macht der Hauptgang. Nicole („Historischer Bahnhof“) und Sebastian („Liebling“) fehlt etwas mehr Dip bei ihren Gerichten. Mustafa nimmt die Kritik souverän auf, aber er und Mike Süsser sind sich einig: Es gibt genug Dip, man muss nur fragen. Was problemlos über die Bühne geht, ist das Dessert. Dafür gibt es Komplimente von allen Seiten, vor allem das Dattelkonfekt und die Grießröllchen erfreuen sich an Beliebtheit.

Letztendlich erreicht das „Wunderlämpchen“ in der Bewertung der Kollegen 33 Punkte. Aber das letzte Wort ist noch nicht gesprochen. Am Ende verteilt Mike Süsser noch mal Punkte von eins bis zehn an jedes Lokal. Mustafa bekommt von ihm acht Punkte – mit Plus und Herzchen.

Für den Sieg reicht das trotzdem nicht ganz. Am Ende gewinnt der „Historische Bahnhof“ in Konz bei „Mein Lokal, dein Lokal“. Aber eins verspricht der Starkoch Mustafa: „Wenn der dritte Laden kommt, das schreit nach einem Besuch von mir.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort