Meinung zu den neuen Pflege-Professuren

Bildung : Gut gemeint, aber am Bedarf vorbei

Man will gar nicht daran denken, alt und krank zu werden. Fest steht: Es muss sehr viel getan werden, um Pflege-Berufe attraktiv zu machen. Vor allem müssen die Leute mehr Geld bekommen.

An sich ist es da eine super Idee, mit Pflege-Studiengängen neue Berufsbilder zu schaffen für Fachleute, die mehr verdienen und die neueste Erkenntnisse aus der Forschung mitbringen. Aber ist es schlau, in Trier gleich fünf teure Professuren aus dem Boden zu stampfen? Studenten haben bisher wenig Interesse. Und jetzt gibt es für ihre Arbeit immerhin noch Geld. Ohne Bezahlung funktioniert das nicht.

k.demos@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund