Metz im Spagat

MAINZ/KOBLENZ. Überraschende Entscheidung des Kulturministeriums: Thomas Metz (50), Chef von Burgen Schlösser Altertümer (BSA), übernimmt kommissarisch auch die Leitung des Mainzer Landesamtes für Denkmalpflege.

Nach gut 14 Dienstjahren als oberster Denkmalpfleger in Rheinland-Pfalz ging Ende November Professor Wolfgang Brönner in Ruhestand. Der von Beobachtern mit Spannung erwarteten Neubesetzung kommt das Kulturministerium mit einer Überraschungs-Personalie zuvor. Thomas Metz, seit Mai 1998 Leiter von BSA und damit Chefverwalter der landeseigenen historischen Gemäuer, übernimmt kommissarisch auch die Leitung des Denkmalamts.Pendler zwischen Koblenz und Mainz

"Wir wollten keine allzu große Vakanz entstehen lassen", begründet Ministeriums-Sprecher Michael Au die Entscheidung. Es sei noch nicht absehbar, wie lange das Auswahlverfahren dauern werde; es stünden noch Gespräche mit Bewerbern an. Für die Interimslösung sei die Wahl auf "den ausgewiesenen Fachmann Metz" gefallen. Der gelernte Architekt Metz hat sein Zusatz-Amt zum Wochenbeginn angetreten und pendelt nun zwischen der BSA-Zentrale in der Koblenzer Festung Ehrenbreitstein und Mainz. Den "Spagat" betrachte er "nicht als Problem, sondern als ehrenvolle Herausforderung", sagte der 50-Jährige dem TV.

Mehr von Volksfreund