Minister-Geld für die Landeskasse

Minister-Geld für die Landeskasse

Mainz. (win) Mehr als 44 000 Euro aus Nebeneinkünften haben Regierungschef Kurt Beck und seine Minister 2007 an die Landeskasse abgeführt. Von Aufwandsentschädigungen für Posten in Aufsichtsgremien dürfen Kabinettsmitglieder nur 8000 Euro und maximal 1900 Euro Sitzungsgeld behalten.

Entsprechend leitete Beck von den 18 406 Euro als Vorsitzender des ZDF-Verwaltungsrates 10 406 an die Landeskasse weiter. Innenminister Karl Peter Bruch lieferte insgesamt mehr als 23 000 Euro ab. Er erhielt allein 12 000 als Aufsichtsratsmitglied von Saar-Ferngas. Wirtschaftsminister Hendrik Hering gab 7000 von 15 000 Euro für den Aufsichtsratsposten bei einer öffentlichen Immobilienbank weiter. Finanzminister Ingolf Deubel lieferte 4400 von 12 400 Euro als Landesvertreter in Gremien der Landesbank ab.

Mehr von Volksfreund