Mit dem Quiztaxi durch die Werkstatt

Mit dem Quiztaxi durch die Werkstatt

Seit zehn Jahren steigern Auszubildende dank ZeiLe ihr Wissen - zum Geburtstag gab es spannende Ergebnisse.


MAINZ Wenn beim Autozulieferer GKN driveline im Trierer Hafen das "Quiztaxi" in die Ausbildungswerkstatt rollt, ist das für acht Azubis so etwas wie eine Klassenarbeit. Alle drei Wochen absolvieren die Jugendlichen unter Anleitung von Rainer Wagner ihre Tests im Rahmen des Projekts "Zeitung lesen macht Azubis fit" (ZeiLe). "Das Ganze soll auch Spaß machen, deswegen haben wir diese Tests eben unter die Überschrift Quiztaxi gestellt", berichtete Wagner am Dienstag in Mainz bei der Feier zum zehnten Geburtstag des Projekts. 2007 startete die Zeitung Die Rheinpfalz das Pilotprojekt, seit 2009 wird es landesweit von allen Zeitungen - auch dem Trierischen Volksfreund - angeboten.

Seit 2007 kamen so über 10 000 Auszubildende (davon weit über 1000 über den Volksfreund) aus über 1000 Unternehmen in den Genuss der täglichen Zeitungslektüre. Wichtiger Bestandteil des Projekts ist die wissenschaftliche Begleitung durch die Universität Koblenz-Landau, die unter anderem für im "Quiztaxi" von GKN gelösten Tests zuständig ist. Nimmt man die kompletten zehn Jahre zusammen und vergleicht die ZeiLe-Teilnehmer mit den jeweils gleichaltrigen Kontrollgruppen aus Berufsschülern, die nicht täglich die Zeitung lesen, ergeben sich spannende Zahlen: Die Teilnehmer saugen dreimal so viel Wissen auf, durchschnittlich lag die Anzahl der richtig beantworteten Fragen bei den Teilnehmern elf Prozent höher, die größten Steigerungen gab es in den Bereichen Politik und Wirtschaft.

Und: Je niedriger der Schulabschluss, desto höher der Wissenszuwachs, gleiches gilt für Teilnehmer mit Migrationshintergrund. "Das ZeiLe-Projekt sensibilisiert junge Menschen für gesellschaftliche Themen", lautete die Bilanz der Landauer Professorin Michaela Maier, die mit ihrem Mann Jürgen das Projekt seit zehn Jahren leitet.
Zum Start und zum Abschluss des jeweiligen Projektjahrs stehen große Wissensüberprüfungen an - dazwischen sind die Zeitungs-Quizze jeweils als zusätzliche Motivation und Zwischenziele eingestreut. Neben dem reinen Wissen werden auch Faktoren wie Rechtschreibung und Wortschatz überprüft - und in jedem Projektjahr zudem ein Spezialthema: In diesem Thema drehten sich die Fragen um die Bereiche Datensicherheit und Datenschutz. Und auch dort zeigten sich spannende Ergebnisse: "Die Teilnehmer wissen viel mehr zu diesen Themen - und viele legen dank der Zeitungsartikel zu diesem Thema auch mehr Wert auf Sicherheit. Sie ändern ihre Passwörter häufiger, stellen häufiger die Standortdaten ihrer Handys ab oder blockieren Cookies", sagte Professor Jürgen Maier.
In einer Talkrunde lobten die teilnehmenden Azubis das Projekt allerdings auch aus anderen Gründen: Mehr Wissen, bessere Ausdrucksfähigkeit, mehr Möglichkeiten mitreden zu können - und die hohe Glaubwürdigkeit von Tageszeitungen in Zeiten von Fake News waren die Schlagworte.

"Viele Azubis kommen dank des Projekts überhaupt in Kontakt mit dem Medium Zeitung", berichtet GKN-Ausbilder Rainer Wagner. Dessen Teilnehmer stellten im Projektjahr 2015/16 übrigens die Gruppe mit dem größten Wissenszuwachs unter allen über den Volksfreund angemeldeten Unternehmen - und in Axel Könen auch den "Gesamtsieger" in einem Projekt, in dem es keine Verlierer gibt. Klar, dass GKN driveline auch im kommenden Projektjahr wieder dabei ist - und dann auch wieder das "Quiztaxi" in der Ausbildungswerkstatt Halt macht.Extra: LANDESFÖRDERUNG WIRD FORTGESETZT

Das Mainzer Bildungsministerium fördert das ZeiLe-Projekt seit dem Start mit bislang über einer halben Million Euro. Beim gestrigen "ZeiLe-Geburtstag" überreichte Ministerin Stefanie Hubig das "Geschenk", dass diese Förderung auch für die Projektjahre 2017/18 und 2018/19 fortgesetzt wird.Jetzt anmelden für die nächste ZeiLe-Auflage

Begeistert von ZeiLe: GKN-Ausbilder Rainer Wagner. TV-Foto: Björn Pazen. Foto: Björn Pazen

TRIER (BP) Auch im kommenden Ausbildungsjahr (Start 1. August) bietet der Trierische Volksfreund wieder das Projekt "Zeitung lesen macht Azubis fit" für alle Unternehmen in der Region an. Neben dem Zugewinn an Allgemeinbildung - der wissenschaftlich belegt ist (siehe Artikel links) - beinhaltet das Projekt eine Reihe von weiteren Vorteilen für die teilnehmenden Azubis und die Unternehmen wie:ZeiLe-Teilnehmer können kostenlos alle Veranstaltungen der IHK-Azubi-Akademie besuchen, dazu zählen Tagesseminare zu Themen wie Rhetorik, Selbstvertrauen, Konfliktmanagement, Rechtschreibung und vieles mehr.Unternehmen erhalten Zusatzleistungen wie Imageanzeigen oder die Verlinkung ihrer Website unter www.zeile.volksfreund.de Alle Teilnehmer werden zu exklusiven Betriebsführungen ins Medienhaus Trierischer Volksfreund eingeladen, um einen Blick hinter die Kulissen der Zeitungsproduktion zu werfen.Die einzigen Kosten, die auf die Unternehmen zukommen, sind jene für das Abo, der Trierische Volksfreund übernimmt die Kosten für die wissenschaftliche Begleitung.

Die Unternehmen können auswählen, ob ihre Auszubildenden die Zeitung in gedruckter Form oder als E-Paper erhalten. Mögliche Option in der digitalen Variante ist auch ein Tablet, das der Azubi nach Projektende behalten darf.
Wer Interesse an den weiteren Inhalten und Leistungen im Rahmen von "Zeitung lesen macht Azubis fit" hat, sollte einfach eine E-Mail senden an azubi-projekt@volksfreund.de , wir senden Ihnen gerne den aktuellen Infoflyer zum Projekt zu. Weitere Infos unter zeile.volksfreund.de

Mehr von Volksfreund