Mit Konstantin zum Kaiserdom

Mit Konstantin zum Kaiserdom

TRIER/SPEYER. (red) "Am Stück" zum Rheinland-Pfalz-Tag in Speyer: Wie in den vergangenen Jahren wird sich die Region Trier beim Landesfest vom 19. bis 21. Mai erneut in geschlossener Formation präsentieren.

Drei Wochen vor Beginn der Fußball-WM in der Bundesrepublik lädt Ministerpräsident Kurt Beck die Rheinland-Pfälzer zum Landesfest nach Speyer ein. Die Stadt mit dem Kaiserdom ist bereits zum zweiten Mal Gastgeber beim Rheinland-Pfalz-Tag. Beginn ist am Freitag, 19. Mai, 15 Uhr, Ende am Sonntag, 21. Mai, gegen 22.30 Uhr. Dazwischen: Viele Stände, Aktionen, Präsentationen und der große Festumzug am Abschlusstag. Dort wird die Region Trier erneut ein ganzes "Abteil" belegen, mit allein elf Einheiten direkt hintereinander. An den Ständen in der Speyerer Maximilianstraße - in Dom-Nähe - ist die Region dreifach vertreten beim "Markt der rheinland-pfälzischen Städte und Landkreise" und unter dem gemeinsamen Dach der Initiative Region Trier - unter anderem mit Präsentationen des Deutschen Wandertags im Juli in Prüm und der gesamten Eifel sowie mit dem Festival "Brot und Spiele" vom 11. bis 13. August im Trierer Amphitheater. Außerdem betreut - stellvertretend für die Region - der Heimat- und Kulturverein Trier-Saarburg einen Handwerkerstand. Zudem gibt es einen Stand der Winzer von Mosel, Saar und Ruwer mit vielen weltweit geschätzten Produkten aus der Region. Der Festzug am Sonntag beginnt gegen 13 Uhr und bietet mehr als 130 Einheiten mit rund 4000 Teilnehmern. Auf den Plätzen 120 bis 130 tritt die Region Trier mit mehreren hundert Teilnehmern an.Werbung für den Deutschen Wandertag

Sie kommen unter anderem aus Traben-Trarbach, Bitburg, Klausen, Hermeskeil, Leiwen und Trier. Mit dabei: ein römischer Prunkwagen aus der Zeit von Kaiser Konstantin, von Pferden gezogen und von Legionären flankiert. Der Eifelverein Daun präsentiert im Zug das Thema "Wandern in der Vulkaneifel", ebenfalls als Ankündigung des Deutschen Wandertags. Weitere Höhepunkte des Rheinland-Pfalz-Tags: 19 Aktionsflächen mit zwölf Bühnen, ein so genanntes Gastrodorf am Dom, ein Kinderspielfest, eine Wassershow, Sport- und Fußballaktionen zur WM 2006 im Rheinstadion sowie vier Ausstellungsstandorte. Auch die Kirchen nehmen mit sechs Präsentationsstätten teil. In und um Speyer sind Sonderparkflächen ausgewiesen und ein Pendelverkehr (Sonderbuslinien und Sonderzüge) für alle Besucher eingerichtet. Shuttlebusse verkehren bis in die Nacht im Zehn-Minuten-Takt. Weitere Informationen zum Rheinland-Pfalz-Tag bei der Initiative Region Trier, Telefon 0651/970 750.