1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Mutmaßlicher Mörder: Keine Spur zu Tanja Gräff

Mutmaßlicher Mörder: Keine Spur zu Tanja Gräff

Trier. (wie) Zwischen einem kürzlich in Belgien festgenommenen mutmaßlichen Mörder und dem Fall der seit Sommer 2007 vermissten Trierer Studentin Tanja Gräff gibt es keine Verbindung. Das bestätigte gestern Triers Leitender Oberstaatsanwalt Jürgen Brauer unserer Zeitung.

Kürzlich hatte es Gerüchte gegeben, der Anfang Januar festgenommene 38-Jährige könnte etwas mit Gräffs Verschwinden zu tun haben. Zwei Ermittler des Trierer Polizeipräsidiums sind daraufhin ins belgische Hasselt gefahren und haben sich dort die Akten zu dem Fall angesehen. "Weder aus unserer noch aus belgischer Sicht gibt es Anhaltspunkte für einen Zusammenhang beider Fälle", sagte Brauer. Daher verzichte man auch darauf, offiziell ein Rechtshilfeersuchen an die belgische Justiz zu stellen. Mit einem solchen Ersuchen wäre etwa die Vernehmung des Verdächtigen durch deutsche Polizisten möglich. Der Lehrer hat drei Morde an jungen Frauen in Belgien gestanden.