Na so was

Verfolgung mit Sprachbarriere Luxemburg/Wittlich. (red) Ungewöhnliche Beschwerde: Ein Missverständnis zwischen einer Wittlicherin und einem Belgier hat die beiden am Sonntagabend zur Polizeiinspektion Wittlich geführt.

Gegen 19 Uhr erschien eine besorgte 48-jährige Autofahrerin aus Wittlich bei der Polizei und beschwerte sich über einen belgischen Wagen, der ihr von Luxemburg bis Wittlich gefolgt war. Im festen Glauben, sein Ziel nun erreicht zu haben, sprach auch der 63-jährige Verfolger bei der Wache vor. Der Belgier hatte die Frau am Flughafen Luxemburg nach dem Weg zum "Autocours Formel 1" gefragt und erhielt als Antwort ein zustimmendes Nicken. Das deutete er dahingehend, dass die Auskunftsgeberin ebenfalls auf dem Weg dorthin sei und folgte ihr unbeirrt aus dem Großherzogtum bis in die 70 Kilometer entfernte Kreisstadt Wittlich.