1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Neue Energien in Rheinland-Pfalz im Aufwind

Neue Energien in Rheinland-Pfalz im Aufwind

Die Energiewende in Rheinland-Pfalz schreitet weiter voran. Sonnen- und Windkraft werden zügig ausgebaut. Das geht aus dem 400-seitigen 10. Energiebericht der Landesregierung hervor, der die Bilanzjahre 2010 und 2011 beleuchtet.

Mainz. Im Vergleich der Bundesländer liegt Rheinland-Pfalz bei der installierten Leistung und beim Bau von Windkraftanlagen auf Platz 2 hinter dem Küstenland Schleswig-Holstein. Das ergibt eine Analyse aus dem Jahr 2013 des Branchendienstes Deutsche WindGuard. Laut Energiebericht des Wirtschaftsministeriums waren bis Ende 2013 in Rheinland-Pfalz 1357 Windräder mit einer Gesamtleistung von 2303 Megawatt in Betrieb. Das entspricht der Gesamtleistungsfähigkeit zweier Atomkraftwerke. Allein 2013 wurden ungeachtet zahlreicher regionaler Proteste 149 Windenergieanlagen aufgebaut - mit einer Gesamtkapazität von 413,4 Megawatt. Die durchschnittliche Anlagenleistung aller Windräder in Rheinland-Pfalz ist von 1,1 Megawatt (2006) auf einen Wert von 1,7 Megawatt (2013) angestiegen. Die neuen Anlagen sind also leistungsstärker.
Wie ungleich die Windräder im Land verteilt sind, zeigt eine Analyse des Statistischen Landesamtes (Stand 2012). Demnach ist der Rhein-Hunsrück-Kreis absoluter Spitzenreiter bei den Stromeinspeisungen durch Windräder - und zwar mit 472 Millionen Kilowattstunden. Auf Platz 2 folgt der Eifelkreis Bitburg-Prüm (435 Millionen Kilowattstunden).

Auf Platz 3 liegt der Kreis Trier-Saarburg (265 Millionen Kilowattstunden).
Bei der Sonnenenergie waren laut Wirtschafts- und Energieministerium Ende 2013 in Rheinland-Pfalz gut 82 600 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 1,7 Gigawatt am Laufen. Laut Branchendienst Energymap konnte das Bundesland damit rund 5,5 Prozent seines Strombedarfes decken. Der Anteil regenerativ erzeugter Elektrizität an der rheinland-pfälzischen Brutto-stromerzeugung stieg laut Energiebericht in den Jahren 2010 und 2011 auf einen Höchststand von 29 Prozent. Die Wachstumstreiber sind Wind- und Sonnenenergie. Neuere Zahlen sind derzeit noch nicht greifbar.

Mit den Jahren hat die Windkraft ihre Dominanz unter den erneuerbaren Energieträgern in der heimischen Stromerzeugung ausgebaut. Langsam im Kommen sind Elektroautos, wenn auch in bescheidenem Umfang. 2013 waren 106 dieser Gefährte im Land gemeldet. Anfang 2014 fuhren bereits 374 Elektroautos über die rheinland-pfälzischen Straßen.