Neue Flugsteuer könnte teuer für den Hahn werden

Neue Flugsteuer könnte teuer für den Hahn werden

Die gestern von der Bundesregierung beschlossene Luftverkehrsabgabe könnte dazu führen, dass es vom Flughafen Hahn weniger Flüge geben wird.

Lautzenhausen. (wie) Die irische Fluggesellschaft Ryanair schließt nicht aus, dass wegen der gestern beschlossenen Luftverkehrsabgabe Strecken von Deutschland gestrichen werden. Das sagte eine Sprecherin dem TV. Davon könnte auch der Flughafen Hahn betroffen sein. Ryanair fliegt von dort über 50 Ziele an. Ein von der Landesregierung in Auftrag gegebenes, noch unveröffentlichtes Gutachten kommt nach TV-Informationen zum Schluss, dass die Abgabe gegen das Grundgesetz und gegen EU-Recht verstößt. Zwischen acht und 45 Euro je nach Flugstrecke beträgt der Aufschlag auf die Tickets. Die Abgabe soll bereits ab Januar für alle Flüge ab Deutschland erhoben werden. Politik, Seite 2

Mehr von Volksfreund