NPD auf dem Hunsrück

TRIER/GONZERATH. (sey) Die rechtsradikale NPD will ihren diesjährigen Landesparteitag am Sonntag im Kreis Bernkastel-Wittlich abhalten.

Nähere Angaben über den Veranstaltungsort werden in der vom NPD-Landesvize Safet Babic unterzeichneten Pressemitteilung nicht gemacht. Nach TV-Informationen ist allerdings Gonzerath, der zweitgrößte Ortsbezirk der Einheitsgemeinde Morbach (Kreis Bernkastel-Wittlich), im Gespräch. Dort soll NPD-Landesgeschäftsführer Sascha Wagner wohnen. "Wir beobachten das in aller Ruhe", sagte ein Sprecher des Mainzer Innenministeriums dem TV. Medienvertreter, die bei einer für 14 Uhr angesetzten Pressekonferenz dabei sein möchten, werden in der NPD-Mitteilung auf eine Handy-Nummer verwiesen. Dort wird dem Anrufer mitgeteilt, dass er sich am Samstagabend noch einmal melden solle, um Näheres zu erfahren. Als Teilnehmer der Pressekonferenz ist unter anderem der NPD-Fraktionschef im Landtag Mecklenburg-Vorpommern, Udo Pastörs, angekündigt. Bei der Landtagswahl kam die rechtsradikale Partei auf 1,2 Prozent der Stimmen. Laut Verfassungsschutzbericht hat die NPD in Rheinland-Pfalz 250 Mitglieder.